Sie haben einen wichtigen Anlass und wollen hervorragende Fotos machen, um eine wertvolle Erinnerung zu schaffen? Sie haben ein Kind bekommen oder die Hochzeit steht vor der Tür? Oder Sie wollen einfach wertvolle und unvergessliche Bilder von Ihnen und Ihrer besseren Hälfte machen? Sie besitzen ein Handy mit acht Kameras und einer 50-Megapixeln-Kamera mit künstlichem Intellekt und glauben es sei sinnlos einen guten Fotografen zu beauftragen, der die Arbeit perfekt machen kann, und verlassen sich stattdessen auf die Marketing-Tricks, dass das Handy bereits die teuren DSLR und die noch teureren Objektive ersetzt hat und sie mit dem Handy Fotos derselben Qualität und sogar noch bessere schießen können?

Im vorliegenden Artikel werde ich Sie auf vier Art und Weisen davon überzeugen, dass das Handy niemals die DSLR (Digitale Spiegelreflexkameras mit wechselbaren Objektiven) ersetzen wird.

1. Sensorgröße.

Es ist wie bei der Größe der Leinwand, auf der der Maler sein Kunstwerk malt. Ein größerer Sensor bedeutet auch mehr Raum und mehr sichtbare Details, wenn das Foto zu 100 % gesoomt wird. Bei den kleineren Sensoren (wie diese Ihres Smartphones) ist das Bild qualitativ nicht so hochwertig, besonders wenn man darauf soomt.

2. Fotoapparate verfügen über ein breites Sortiment an Objektiven.

Auch diese Objektive sind sehr teuer! Ein Profi-Fotograf verfügt über mindestens drei oder vier Objektive in seinem Arsenal, für die er mehrere Tausend Euro ausgegeben hat. Diese Objektive geben dem Fotografen große Flexibilität. Während die Handys für gewöhnlich nur mit einer Breitwinkelkamera kommen, die Spitze ist, wenn Sie nur Landschaftsaufnahmen machen wollen. Die neueren und teureren Smartphones kommen mit mehreren Kameras, mit welchen man versucht hat den Effekt nachzuahmen, als ob der Nutzer über mehrere verschiedene Objektive verfügen würde, doch der „Effekt“, den sie meistens schaffen, wird mit Software und nicht optisch (wie bei den teuren Kameras) bearbeitet.

3. Teure Kameras können in RAW-Format fotografieren.

Vielleicht haben Sie vom Begriff RAW-Format noch nichts gehört. Buchstäblich übersetzt bedeutet das grobe, unbearbeitete Datei. Das sind die digitalen Daten, die der Sensor des Fotoapparats aufgenommen hat. Nur die teuren DSLR können in diesem Format fotografieren. Beim Aufnehmen im RAW-Format hat der Fotograf die Möglichkeit diese Datei nach seinen Wünschen zu bearbeiten. Er kann den Tag in Nacht verwandeln und umgekehrt. Jede einzelne Farbe kann korrigiert werden, ohne die übrigen Farben auf dem Foto zu beeinträchtigen. Die Möglichkeiten sind buchstäblich unbegrenzt. Die meisten Smartphones fotografieren hauptsächlich im Jpeg-Format. Das ist ein Format mit zu vielen Restriktionen, ein zu altes Format also, und man kann es auf die Art und Weise, auf die eine RAW-Datei bearbeitet wird, fast nicht bearbeiten. Die Jpeg-Datei ist bereits vom Prozessor Ihres Smartphones bearbeitet worden und das, was Sie sehen, stellt eine bereits bearbeitete Aufnahme dar. Die führenden Flagmans und teuren Smartphones verfügen auch über die Möglichkeit im RAW-Format zu fotografieren, doch wie ich bereits erwähnt habe – der Sensor dieser Geräte an sich ist so klein im Vergleich zu den modernen DSLR, dass die rohen Daten, die sie aufnehmen, zu wenig sind, und bei ihrer Bearbeitung können Sie nicht so viele Daten wiederherstellen wie eine RAW-Datei von einem Fotoapparat.

4. Was würden Sie tun, wenn Sie einen Profi-Fotografen beauftragen und er zum Event mit einem Smartphone erscheint?

Wie würden Sie reagieren? Denken Sie wirklich, dass so was überhaupt passieren kann? Nein, natürlich nicht. Wenn Sie sich dies überhaupt nicht vorstellen können, warum stellen Sie sich dann vor, dass Sie mit einem Smartphone Fotos der gleichen Qualität wie sie ein Profi-Fotograf mit professioneller und teurer Technik schießen würde, machen werden?

Also, liebe Freunde, das waren meine vier Gründe warum die Fotos mit Smartphone nicht so aussehen werden wie Aufnahmen mit professionellem DSLR.

Und warum brauchen Sie einen Profi-Fotografen? Schauen Sie sich meine Galerie an oder kontaktieren Sie mich direkt, damit Sie erfahren warum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.